Bouldern mit Kinder #27

14.08.2017Kommentieren ...

Klettern wie die Äffchen - Ein Freizeittipp zum Ausprobieren

Zugegeben: mit meinen Schützlingen habe ich das Bouldern noch nicht ausprobiert, aber mit meinen Nichten und Neffen (4, 5, 7 und 9 Jahre)! Fazit: es hat allen mächtig Spass gemacht, man kommt ordentlich ins Schwitzen und ist am Abend absolut ausgepowert! Muskelkater am nächsten Tag inklusive. Weil`s so grossen Spass gemacht hat kann ich es euch nur empfehlen, das Bouldern auch mal mit euren Schützlingen auszuprobieren!

Das Bouldern schult sehr gut die Konzentration und die Motorik sowieso. Hat man es nach oben geschafft könnte man vor Stolz fast platzen! 😊 Ich finde, es ist auch eine super Möglichkeit für Kinder, die eher schüchtern sind und denen eine Prise mehr Selbstbewusstsein nicht schaden kann. Hier können sie sich selbst austesten, was trauen und vor allem Erfolgserlebnisse haben.

Wichtig ist, dass ihr immer gut auf euren Schützling aufpasst, am besten in einer 1:1 Betreuung. Geklettert wird bis zu einer sicheren Absprunghöhe und dicke Schaumstoffmatten dämpfen die Landung auf dem Boden. Die Kletterhalle ist aber definitiv kein Spielplatz, sondern eine Sporthalle. Beim Bouldern klettert der Boulderer so hoch er kann, dann springt er ab. Also unbedingt aufpassen, dass ihr nicht im Sprungbereich anderer steht oder darunter durchgeht! Haltet euch also immer zusammen mit dem Kind auf den Matten auf und lasst es nicht alleine losziehen. Für das Bouldern an sich braucht ihr nicht viel: am besten bequeme Kleidung und entweder saubere Turnschuhe oder ihr leiht Kletterschuhe aus.

Ausprobieren könnt ihr das Bouldern z.B. im minimum in Zürich (www.minimum.ch), in der Kletterhalle in Pratteln (www.bzwei.ch), City Boulder in Kriens (www.cityboulder.ch), O'Bloc bouldern und klettern in Ostermundigen (www.obloc.ch).

Ich habe da auch schon einen meiner Schützlinge im Blick, der wie ein Äffchen auf alles klettert, was sich dafür auch nur annähernd eignet! 😉

Ihr werdet sicherlich einen tollen Nachmittag haben und wer weiss, vielleicht entdeckt das ein oder andere Kind ein neues Hobby?

Eure Lotte