DIY Tutorial: Memory Spiel für die Kids #20

07.08.2017Kommentieren ...

Eine wunderbare Möglichkeit die Feinmotorik und Phantasie der Kinder zu fördern.

Mein erstes Memory Spiel habe ich noch heute (eine Ausgabe von Ravensburger) und es ist einer der Spieleklassiker schlechthin! Es gehört regelmässig zu unserem Tischspielrepertoire dazu oder es verkürzt uns oft auch Wartezeiten, z.B. wenn wir mit ÖV unterwegs sind. Dafür nutzen wir das Mini-Memo von Haba, super platzsparend als „Dosenspiel“, so dass es in jeden (Kinder-) Rucksack passt. Es macht nicht nur total Spass, sondern ist eine super Möglichkeit, um auf spielerische Weise die Konzentration und das bildhafte Gedächtnis zu trainieren.

Vor Kurzem haben wir uns darangemacht, ein Memory Spiel selbst zu basteln! Wir wollten uns nicht direkt an ein Motiv-Thema halten und so haben wir alles genutzt, was uns eingefallen ist: wir haben beispielsweise Geschenkpapier als Motiv benutzt, auf manche Kärtchen haben wir Figuren oder geometrische Formen gezeichnet und einige haben wir einfach nur mit derselben Farbe angemalt. Entstanden ist dabei ein kunterbuntes Memory, auf das wir mächtig stolz sind! 😊 Zugegeben ist der Bastelaufwand dafür etwas grösser und kann mehrere Nachmittage füllen, je nachdem wie viele Kärtchen ihr macht und mit wieviel Ehrgeiz eure Schützlinge ausgestattet sind! 😉

 

Was braucht zum Memory Spiel selbst basteln?

  • immer 2 gleiche Bilder/Motive (z.B. von Geschenkpapier, selbst gemalt oder aus einem schönen Bilderbuch kopiert)
  • Hartkarton als Motivkartenunterlage
  • Lineal und Bleistift
  • ggf. Buntstifte zum Motive malen
  • ggf. Tonpapier
  • Schere
  • Kleber

Zuerst solltet ihr euch entscheiden, wie viele Kärtchen ihr basteln wollt. Das liegt bei euch und der Ausdauer der Kinder! Für die Kleinen ab ca. 2 Jahren reichen 24 Bildkarten, das Basisspiel hat 72, aber ihr könnt natürlich auch weniger machen! 😊 Dann schneidet ihr gleich grosse Quadrate genau aus dem Karton zurecht, wählt je 2 gleiche Motive aus (klebt, malt, bastelt – was den Kindern auch immer Spass macht!), schneidet sie zu und klebt sie auf den Karton! Fertig ist euer selbst gebasteltes Memory!

Das diy-Memory ist eine wunderbare Möglichkeit auch noch die Feinmotorik und Phantasie der Kids zu fördern.

Ich wünsche euch viel Spass beim Tüfteln, Basteln und Suchen!

Eure Lotte