Origami für Anfänger #302

19.05.2018Kommentieren ...

Eine Nanny faltet bunte Windrädchen mit dem Kind

Origami klingt erstmal furchtbar kompliziert, aber es bedeutet nichts anderes als "Kunst des Papierfaltens".

Und das Falten geht leichter als es sich anhört

Wir haben schon einiges mit dieser Papierkunst gebastelt (z.B. Lesezeichen). Heute machen wir damit bunte Windrädchen, die für Nanny und Kind ganz einfach zu falten und schön anzuschauen sind.

Bunte Origami Windrädchen falten

Was braucht ihr dafür?

  • Origami Papier (15x15cm)
  • Papierstrohhalm
  • Musterklammer

Und so geht’s!

  1. Als Erstes faltet ihr das Papier zu einem Rechteck und macht es wieder auf. Faltet danach die anderen beiden Längsseiten zu einem Rechteck und öffnet das Papier wieder.
  2. Nun faltet ihr zwei gegenüberliegende Ecken zur Mitte des Papieres und dreht das Ganze dann um. Auf dieser Seite faltet ihr dann die übrigen zwei Ecken zur Mitte hin. Jetzt sollte das Papier in Quadratform vor euch liegen.
  3. Als Nächstes faltet ihr von den Ecken wieder zwei gegenüberliegende zur Mitte hin. Dreht das Ganze wieder um und faltet die beiden übrigen Ecken zur Mitte hin. So sollte wieder ein kleineres Quadrat entstanden sein.
  4. Nun müsst ihr vorsichtig auf jeder Seite der Faltarbeit je zwei Ecken herausziehen und an den Kanten feststreichen, so dass sich dadurch eine Windradzacke ergibt. Zum Schluss solltet ihr 4 Zacken haben und das Windrad ist schon fast fertig!
  5. Mit einem spitzen Gegenstand müsst ihr nun noch den Strohhalm an einem Ende durchbohren, ebenso das Windrad mittig. Befestigt dann das Windrad mit der Musterklammer am Strohhalm. Fertig ist euer erstes Windrädchen!

Es macht den Kindern total Spass die Windrädchen zu basteln und sie machen sich hervorragend als Deko im Blumentopf oder bei einer Party, z.B. Sommerfest oder Geburtstag!

Viel Spass wünscht euch

Eure Lotte

 

Das war Nr. 302 von #365bunteideen

Jeden Tag eine bunte Idee für Nannies

365 Tage - Habt ihr Ideen für die Zeit danach?