Säen, gießen, warten, staunen #240

18.03.2018Kommentieren ...

Frühling mit Kindern: Kräuter ziehen ist für Kinder ein Spass mit kulinarischem Wert

Kräuter peppen jedes Essen auf, sind auch pur ein Genuss und gesund sind sie obendrein

Mein Hütekind nascht zum Beispiel ganz gerne Basilikum. Selbst gesät und grossgezogen schmecken Kräuter noch viel besser und die Kinder können dabei super beobachten, wie aus den Samen kleine Pflänzchen werden.

Kräuter mit Kinder auf der Fensterbank ziehen

Für das Pflanzen der Kräuter braucht ihr nicht einmal einen Garten, das gelingt sowohl auf dem Balkon als auch auf der Fensterbank.

Was braucht ihr dafür?

  • Samen (z.B. Basilikum, Schnittlauch, Petersilie)
  • Blumentöpfe
  • Garten- oder spezielle Kräutererde
  • Kleine Schaufel

Und so funktioniert`s!

Als Erstes befüllt ihr das Blumentöpfchen zu drei Vierteln mit der Erde. Dann streut ihr die Samen gleichmässig auf die Erde. Manche Kräuter wie Petersilie brauchen noch eine dünne Schicht Erde über die Samen. Das sollte allerdings auf der Packung der Samen angegeben sein!

Nun gebt ihr ein wenig Wasser über die Erde und stellt das Töpfchen an einen sonnigen Platz auf der Fensterbank.

Wichtig ist regelmässiges Giessen und etwas Geduld, bis die Kräuter so gross geworden sind, dass man sie zum Kochen und Naschen verwenden kann.

Wer verschiedene Kräuter gepflanzt hat, kann die Töpfchen noch mit selbstgebastelten Namensschildchen versehen, damit die Kids auch wissen, was wo wächst!

Gutes Gelingen wünscht euch

Eure Lotte

 

Das war Nr. 240 von #365bunteideen aus dem Blog einer Nanny

Morgen wieder eine neue bunte Idee - www.nannyjobs.ch/blog