Lesezeichen für Einhornfans #226

04.03.2018Kommentieren ...

Eine DIY Anleitung - Bastelnachmittag mit der Nanny

Selbstgemachte Geschenke finde ich immer eine besonders schöne Geste. Kinder haben meistens ganz viel Freude dabei und sind stolz wie Oskar, wenn sie ihren gebastelten Schatz schlussendlich überreichen können! Die Cousine der Kleinen hat bald Geburtstag und weil sie ein grosser Einhorn- und Bücherfan ist haben wir zusammen ein Einhornlesezeichen gebasteltet!

Lesezeichen für Einhornfans

Für alle Nannies, die mit ihren Kindern das Lesezeichen nachbasteln möchten, gibt es heute die Anleitung!

Das braucht ihr dafür!

  • Tonkarton in der Farbe eurer Wahl
  • Papier in verschiedenen Farben
  • Schere
  • Goldstft
  • Pfeiffenputzer
  • Büroklammer
  • Heissklebe
  • Klebestift
  • Schwarzer Stift

Und so bastelt ihr das Lesezeichen!

  1. Als Erstes zeichnet ihr auf den Tonkarton in der Farbe eurer Wahl ein Viereck inklusive zwei Ohren und einem Horn. Das Ganze schneidet ihr dann aus. Um das Horn wickelt ihr vorsichtig den Pfeiffenputzer und klebt ihn hinten mit etwas Heisskleber fest. Das Ohrinnere malt ihr mit dem Goldstift aus.
  2. Danach fertigt ihr die Mähne aus verschieden farbigem Papier an und bastelt noch eine Schleife dazu. Mähne und Schleife klebt ihr dann vorne mit Klebestift auf.
  3. Nun schneidet ihr noch aus rosa Papier zwei kleine Kreise als Backen auf und klebt diese auf.
  4. Im letzten Schritt könnt ihr noch die Augen mit schwarzem Stift und dem Gesicht noch mit Goldstift ein paar Pünktchen aufmalen.
  5. Zuletzt befestigt ihr mit Heisskleber auf der Rückseite die Büroklammer, so dass sie unten ein wenig rausschaut.

Fertig ist euer Einhornlesezeichen

Mit diesem tollen Lesezeichen wisst ihr immer darüber Bescheid, wo ihr zuletzt stecken geblieben seid! Falls ihr noch mehr Einhorn-Inspiration braucht könnt ihr euch auch mal die Idee Nr. 185 anschauen.

Bastelt ihr auch mit euren Schützlingen Geschenke selbst?

Viel Spass wünscht euch

Eure Lotte

 

Das war Nr. 226 von #365bunteideen aus dem Blog einer Nanny