Origami Fuchs #102

28.10.2017Kommentieren ...

Mit Kindern Lesezeichen falten

Lesen ist ja eine unserer Lieblingsbeschäftigungen.

Da wir aber jedes Mal dasselbe Problem haben – nämlich ein fehlendes Lesezeichen – habe ich mich mal schlau gemacht, ob und wie man das einfach selbst machen kann. Gefunden habe ich ein total hübsches Origami-Fuchs-Lesezeichen! 😊

Mit Falten hatte ich bisher eigentlich noch gar nichts am Hut, aber nun bin selbst ich auf den Geschmack gekommen. Es ist toll, was man mit ein paar Handgriffen und etwas Geschick aus einem Stück Papier zaubern kann! Durch das Falten können die Kinder auch eine Menge dazu lernen: unter anderem exaktes Arbeiten, geometrische Zusammenhänge erkennen, die Konzentration schulen und die feinmotorischen Fähigkeiten fördern.

Ein bisschen kniffelig ist die Falterei schon, daher empfehle ich sie euch eher für das Schulkindalter.

Was braucht ihr für das Fuchs-Lesezeichen?

  • Für das Falten wäre spezielles Origami-Papier am besten geeignet, das hatten wir allerdings nicht zur Hand. Also haben wir einfach ein weisses DINA4 Papier genommen, ein Quadrat (18x18cm) daraus geschnitten und auf einer Seite mit einem orangefarbenen Holzstift bemalt.
  • Schere
  • Schwarzer Stift
  • Weisses Papier
  • Klebestift

Wie funktioniert es?

Ich finde es unheimlich schwer, den Faltvorgang mit Worten zu beschreiben, daher habe ich extra ein Video für euch gemacht! Zu sehen gibt es das auf der Facebook-Seite: www.facebook.com/nannyjobsschweiz

Sobald ihr mit dem Falten fertig sein schneidet ihr aus dem weissen Papier noch Halbkreise für die Augenpartie aus und klebt sie auf das Gesicht. Schwarze Punkte als Augen mit dem Buntstift malen und die Ohren damit noch umranden. Auch diese Arbeitsschritte gibt’s im Video zu sehen, damit ihr eine bessere Vorstellung davon bekommt! 😊

Viel Spass also beim Gucken und Nachmachen,

Eure Lotte