Wenn der Schnee noch auf sich warten lässt … #129

24.11.2017Kommentieren ...

So holen wir uns die winterlichen Schneeflocken nachhause

So, jetzt ist es offiziell! Wir sind im Weihnachtsfieber und stecken schon mitten in den Vorbereitungen. Backen, Basteln, Weihnachtslieder hören und sehnsüchtig auf den ersten richtigen Schnee warten! 😊 Das könnte noch etwas dauern, also haben wir heute versucht, aus Papier ein paar „Schneeflocken“ zu schneiden. Die Betonung liegt auf „versucht“, denn es sind mehr wilde Fantasiemuster geworden, als dass man Schneeflocken erkennen könnte! 😉 Macht aber gar nichts, sie sehen trotzdem sehr hübsch weihnachtlich aus!

An dieser Idee wollte ich euch gerne teilhaben lassen, somit Nr. 129 von #365bunteideen:

Schneeflocken aus Papier basteln

Was braucht ihr dafür?

Weisses Papier in unterschiedlich grossen Quadraten und eine Schere

Wie funktioniert`s?

Bevor ihr mit dem Schneiden beginnt, müsst ihr die Quadrate erst einmal falten und zwar zweimal je zur Hälfte. Wenn ihr die eckige Form belassen wollt, müsst ihr nichts weitermachen, als nun an den gefalteten (!) Seiten nach Lust und Laune kleine Muster einzuschneiden. Ihr könnt auch immer mal wieder das Papier etwas auffalten um zu schauen, wie das Muster wird und wo ihr noch einschneiden wollt.

Wenn ihr Schneeflocken in runder Form haben wollt, dann müsst ihr nach dem Falten einen halbrunden Bogen von einer gefalteten Seite zur anderen schneiden. Danach Muster einschneiden wie oben beschrieben.

Wir haben die Sterne dann mithilfe eines durchsichtigen Nylonfadens an Birkenästchen aufgehängt, die wir in eine Bodenvase gesteckt hatten. Toll sehen die Sterne aber auch am Fenster aus! Dort einfach mit Tesafilm befestigen. Und schon habt ihr mit ganz wenig Aufwand eine hübsche, individuelle Weihnachtsdeko! 😊

Viel Spass beim vorweihnachtlichen Basteln!

Eure Lotte