Ein Waldtag mit Kind #35

22.08.2017Kommentieren ...

Was man alles im Wald erleben kann

Einfach mal nichts planen und schauen, was der Tag so bringt!

Das ist einfach am Schönsten und man kann sich voll darauf einlassen, was die Kinder beschäftigt oder wonach ihnen der Sinn steht. Da kam dann prompt die Bitte, mal wieder in den Wald zu gehen. Kurzerhand haben wir einen Rucksack mit ein bisschen Proviant gepackt und uns in ein nahegelegenes Waldstück aufgemacht.

Dabei habe ich wieder einmal gemerkt wie von ganz allein sich die wunderbarsten Sachen ergeben, wenn man nichts erwartet und nichts plant. Kinder geben einem alle Möglichkeiten dazu.

Unterwegs mit meinem kleinen Jungen haben wir uns als erstes vorgenommen einen kleinen Lagerplatz zu bauen. Mit ein paar Ästen als Kreis gelegt, war das schnell geschehen und wir hatten eine heimelige Behausung. 😉 Da konnten wir auch in Ruhe ein paar kleine Waldbodenbewohner aus der Nähe entdecken. Dazu sind natürlich auch eine Menge Fragen entstanden, die wir dann ganz gemütlich geklärt haben. Ein tolles Utensil dafür ist übrigens eine Becherlupe. Damit können die Kinder alles Mögliche genauer „unter die Lupe nehmen“, angefangen vom Blatt über Baumrinde bis zum Käfer.

Anschliessend haben wir unser Lager für eine Erkundungstour verlassen. Ein kleiner Bach hat super Gelegenheit dazu geboten, einen Staudamm zu bauen und für erste Erfahrungen mit dem Brückenbau aus Holzstöcken gesorgt.

Zurück beim Lager haben wir dieses noch für unsere Abwesenheit vorbereitet (imaginäres Abschliessen, Fenster schliessen, Licht aus usw. 😊) und danach unsere Heimreise angetreten.

Die Zeit verging wie im Flug an diesem schönen Tag. Unser Abenteuer war natürlich das Gesprächsthema am Abendessenstisch! 😉 Voller Freude wird nun schon unserem nächsten Abenteuer im Wald und einem Ausflug zu „unserem“ Lager entgegengefiebert.

Wenn ihr auch einen Ausflug in den Wald unternehmen wollt wünsche ich euch dabei viel Spass. Lasst euch einfach treiben.  Es erwarten euch viele Überraschungen!

Eure Lotte