Zapfenfiguren im Herbst basteln #64

20.09.2017Kommentieren ...

Eine Nanny bastelt zusammen mit Kindern

Vom letzten Waldschätze-Sammel-Spaziergang haben wir noch einiges an Naturmaterialien übrig, daher haben wir uns heute ans Basteln mit Zapfen gewagt! Ich hatte im Netz noch ein paar wirklich süsse Ideen gesehen, von denen ich eigentlich dachte, sie seien einfach in die Tat umzusetzen. Aber das war leider Pustekuchen, denn das Ganze entpuppte sich als echt kniffelige Bastelei, vor allem mit einer 5-Jährigen! Also haben wir einfach drauf los gebasteltet! 😉

Eine grosse Anleitung für unsere Zapfenfiguren braucht es gar nicht, denn im Prinzip können die Kinder ja aus den Zapfen basteln, was ihnen gefällt. Der Phantasie einfach freien Lauf lassen! 😊

Welche Materialien wir genutzt haben:

  • Zapfen und Eichelkappen
  • Acrylfarben und Pinsel
  • Filz, Wolle und Watte
  • Nadel und Faden
  • Heissklebepistole
  • Schere

Für die Pinguine haben wir die Zapfen und Eichelkappen mit weisser Acrylfarbe bemalt. Auf die Eichelkappen kamen noch Augen, Nase und Mund. Danach einfach die Kappe mit der Heissklebe an den Zapfen kleben.

Der Wichtel war schon etwas schwieriger und ist eher für ältere Kinder geeignet. Die Zipfelmütze aus Filz habe ich schnell mit Nadel und Faden genäht, da es mit Heisskleber nicht gehalten hat. Danach einfach den Wattebart, eine Eichelkappe als Nanny und den Hut mit Heisskleber befestigen. Zum Schluss haben wir aus grünem Filz noch ein Blatt ausgeschnitten, das wir mit Wolle an der Mütze befestigt haben.

Alles in allem war diese Bastelei eher etwas für ältere Kinder, aber wir hatten trotzdem einen schönen Nachmittag, auch wenn nicht ganz das dabei rausgekommen ist, was wir eigentlich vorhatten! 😊 Aber wie ich schon im allerersten Blogartikel sagte:

Es sollte dabei immer um den Spass am (gemeinsamen) Tun und der zusammen verbrachten Zeit gehen, nicht um das Ergebnis. Es geht nicht darum, ob etwas am Ende perfekt ist oder in den Augen des Erwachsenen schön ist. Es wird sicherlich die ein oder andere Panne geben, nicht alles wird so funktionieren, wie es sollte, aber das ist das echte Leben! Passt eure Vorhaben immer an die Fähigkeiten des Kindes an (schliesslich soll niemand frustriert sein) und wenn man mal etwas nicht an einem Tag schafft – morgen ist auch noch ein Tag! Erfolgserlebnisse sind wichtig für die Kinder.

In diesem Sinne wünsche ich euch viel Spass bei euren Kreationen,

Eure Lotte